Glasbläserstadt

Lauschaer Glasprinzessin - die charmante Repräsentantin für die Glasbläserstadt Lauscha und das Kunstglasbläserhandwerk

Die Glasbläserstadt Lauscha im Thüringer Wald ist nicht nur bekannt für den handgefertigten Christbaumschmuck, das lampengeblasene Glas, Hüttenglas und die künstlichen Menschenaugen aus Glas, sondern sie ist auch das zu Hause für eine der schönsten Symbolfiguren Thüringens - der Lauschaer Glasprinzessin.

Die Glasprinzessin im Auto

Seit 1992 wird jährlich eine Glasprinzessin gekürt, welche das gebietstypische Kunstglasbläserhandwerk und die Stadt Lauscha repräsentiert. Zu Beginn hat noch niemand bei der Vorstellung der ersten Lauschaer Glasprinzessin Cathleen geahnt, welche positive Entwicklung dieses Ehrenamt für ein Jahr nimmt. Im Anfangsjahr nur zum Glas- und Kugelmarkt in Lauscha präsent, kamen bereits ein Jahr später Auftritte zu Vereinsfesten und zum Reisemarkt Ruhr in Essen dazu.

Inzwischen gehören ca. 25 Auftritte zum jährlichen Terminplan der Glasprinzessin und die Einladungen zu neuen Präsentationen werden immer mehr.

Deutschlandweit sorgen die Auftritte unserer Glasprinzessin für begeistertes Publikum bei den verschiedensten Veranstaltungen und Anlässen. Besonders hervorzuheben sind die Auftritte zu den Kugelmärkten in Lauscha und dem schwäbischen Heubach, die Teilnahme an den Deutschen Königinnentagen in Witzenhausen und zu großen Sportereignissen in Lauscha, wie zum Beispiel dem Continentalcup im Skispringen. Auch ist die Teilnahme am Festumzug zum jährlich stattfindenden Thüringen Tag schon zur Tradition geworden.

Die Glasprinzessin auf der Kirmes
Ein Jahr im Rampenlicht der Öffentlichkeit zu stehen bedeutet auch viele Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens kennen zu lernen. Unsere Glasprinzessin Stefanie begrüßte den Bundeskanzler Gerhard Schröder bei seiner Sommerreise 2000 durch unsere Region in der Fa. Krebs Glas Lauscha und ein Jahr zuvor lernte unsere Glasprinzessin Ivonne den damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog bei der Handwerkerfreisprechung der Handwerkskammer in Suhl kennen. Mehrfach gab es sehr herzliche Begegnungen mit dem ehemaligen Ministerpräsidenten des Freistaates Thüringen, Dr. Bernhard Vogel und dem Minister für Wirtschaft, Jürgen Reinholz.
Empfang unserer Glasprinzessin Rebecca bei der Thüringer Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht am 29.10.2010 in Erfurt.