Aktuelles

08.10.2014
Glitzerndes Wahrzeichen am Ortseingang von Lauscha

Mit 220 riesigen Kugeln wurde am 04.10.14 in Lauscha unser Ganzjahres-Weihnachtsbaum geschmückt.

Der Tourismusstammtisch wollte mit der Aktion darauf verweisen, dass hier die Wiege des gläsernen Christbaumschmucks zu finden ist.

Zu übersehen ist dies jedenfalls ab sofort nicht mehr. An exponierter Stelle sorgt das neue Wahrzeichen der Stadt für viele Hingucker. Das geht auch gar nicht anders, befindet sich doch die herausgeputzte Fichte direkt in Blickrichtung. Und zwar am oberen, also dem derzeit einzigen Ortseingang der Stadt.

Im Vorfeld hatten mehrere Glasbläser Kugeln mit größerer Wanddicke und speziellen Aufhängungen kostenlos gefertigt. Dietbert Bätz, Herbert Müller-Sachs, Jürgen Müller-Blech, die Glasfachschule Lauscha mit Günter Horn, Klaus Hertzsch, Axel Friedrich, Rolf Köhler-Floh und die Farbglashütte mit Willi Greiner-Mai haben alle gemeinsam an einem Strang gezogen. Ziel der Aktion war es, hauptsächlich aus Neuhaus kommend einen schön geschmückten Baum zu präsentieren. Er möge von der Lauschaer Glaskunst künden und viele Besucher anziehen.