Aktuelles

29.12.2009
Sanierung von Dach und Fassade am Lauschaer Kulturhaus

Mit den finanziellen Mitteln aus dem Konjunkturpaket II konnten Dach und Fassade des Kulturhauses umfassend saniert werden. Der Vollwärmeschutz für das Dach kostete 140.500 Euro und die Fassade schlug mit 32.500 Euro zu Buche.

Das Projekt stammt von der Firma HTS-Plan GmbH aus Steinach, den Bau ausgeführt hat die Dachdeckerfirma Wilfried Höhn aus Lauscha. Während die Dachsanierung bereits Ende September abgeschlossen war, wurden die letzten Arbeiten an der Fassade kurz vor Weihnachten erledigt.

Das Kulturhaus ist der Mittelpunkt für das gesellschaftliche Leben in der Glasbläserstadt sowie die Heimstatt etlicher Vereine. Auch deshalb war die Verwendung der Konjunkturmittel für dieses Gebäude eine gute Wahl.

Dachfläche vom Kulturhaussaal - Quelle: R. Sander (Freies Wort)
Dachfläche vom Kulturhaussaal - Quelle: R. Sander (Freies Wort)