Stadt Lauscha

An- und Abmeldung eines Hundes

Merkblatt zur An- und Abmeldung eines Hundes

Wann besteht Meldepflicht?
Jeder Hund muss innerhalb von 2 Wochen an- oder abgemeldet werden.

Was ist bei der Anmeldung  mitzubringen?
Bei der Anmeldung ist der Impfausweis des Hundes oder ein anderer geeigneter Nachweis über die Hunderasse vorzulegen.

Was ist bei der Abmeldung mitzubringen?
Die Steuermarke des Hundes ist abzugeben.
Sollte eine tierärztliche Bescheinigung ausgehändigt worden sein, muss diese bei der Abmeldung vorgelegt werden.
Bei Halterwechsel ist die vollständige Adresse des neuen Halters anzugeben.

Wo ist der Hund steuerlich an- oder abzumelden?
Der Hund ist in der Stadtverwaltung Lauscha, Kämmerei, Sachgebiet Steuern und Abgaben (Zimmer 5), Bahnhofstraße 12 in 98724 Lauscha an-, ab- oder umzumelden.

Wann beginnt die Steuerpflicht?
Steuerpflichtig ist das Halten eines Hundes, der älter als 3 Monate ist.
Kann das Alter des Hundes nicht nachgewiesen werden, wird davon ausgegangen, dass er älter als 3 Monate ist.
Die Steuerpflicht beginnt mit dem Ersten des Monats, in dem der Hund aufgenommen worden ist.

Wie bekomme ich die Hundesteuermarke?
Bei der Anmeldung wird eine Hundesteuermarke ausgehändigt.
Der Hund hat die Steuermarke sichtbar am Hals zu tragen. Auf Verlangen eines Beauftragten der Stadt Lauscha muss diese vorgezeigt werden.
Sollte eine Steuermarke verloren gehen, kann in der Stadtverwaltung Lauscha, Sachgebiet Steuern und Abgaben eine neue Hundesteuermarke für EUR 2,50 erworben werden.

Weitere Fragen zur Hundesteuer?

Stadtverwaltung Lauscha
Steuern und Abgaben
Frau Gotsch
Tel.: 036702/29030

pdf-Datei  Anmeldung eines Hundes (pdf-Datei, 43,4 KB)
pdf-Datei  Abmeldung eines Hundes (pdf-Datei, 41,2 KB)

Bürgerservice

« zurück zur Übersicht