Tourismus und Freizeit

Stadt Lauscha und Ernstthal am Rennsteig - Erholung pur

Lauscha mit seinem Ortsteil Ernstthal am Rennsteig ist ein malerisch gelegener, staatlich anerkannter Erholungsort inmitten des südlichen Thüringer Waldes.

Schieferbeschlagene Häuser, grüne Wälder, duftende Wiesen und munter dahinplätschernde Bäche geben der Region ein besonderes Gepräge. Allerorts ist Lauscha als Wiege des lampengeblasenen Glases anerkannt und kann nunmehr auf eine über 400-jährige Tradition zurückblicken. Den Besucher erwarten neben dem Museum für Glaskunst, welches einen Einblick in das Leben und Schaffen der Glasbläser von einst und heute gibt, viele Vorführwerkstätten und Geschäfte, in denen Kunstglasbläser ihr Handwerk vorführen und ihre Unikate zum Kauf anbieten.

Blick auf Lauscha
Blick auf Lauscha

Wichtige Grundlage für dieses Handwerk ist noch heute die Farbglashütte, in der nach alter Tradition von Hand farbige Glasstäbe und Röhren für die Glasbläser gefertigt werden. Die Farbglashütte kann besichtigt werden und entführt ihre Besucher in die zauberhafte Welt des Glases. Lauscha ist die Geburtsstadt des gläsernen Christbaumschmuckes. Dieser verhalf dem Namen Lauscha zu Klang und Ansehen in aller Welt.

Mehr zur Geschichte der Stadt und ihrer Glasmacher und Kunstglasbläser.

Doch nicht nur des Glases wegen ist Lauscha eine Reise wert. Die herrliche Natur und vielfältige Freizeitmöglichkeiten laden zu einem Urlaub in Lauscha ein.

 

... ein Wintermärchen
... ein Wintermärchen