Aktuelles

17.08.2007
"Winterolympiade" in Lauscha

Die Landeswelle Thüringen veranstaltete am 17.August "Scholles Bürgermeisterschaften" in der Glasbläserstadt Lauscha. Die Aufgabe: Olympische Spiele mit allen drum und dran im Marktiegel organisieren.

Da ließen sich die Lauschner nicht 2 mal Bitten und legten los, von der Beschneeiung bis zu Springern und Zuschauern wurde alles herangeschaftt. Um 14 Uhr brachte der mehrfache Skisprungseniorenweltmeister Jens Greiner Hiero das Olympische Feuer in den Marktiegel.

Dem folgte unter den Klängen der Stadtkapelle der Einmarsch der Athleten. Nachdem der ehemalige Turnweltmeister Fritz Böhm den Olympischen Eid verlaß entfachte das Urgestein Elias Kob das Olympische Feuer.

Den Eröffnungssprung vollzog der Bürgermeister persönlich mit 5 Metern und der Schnee reichte sogar noch für einen Schneemann.

Im offiziellen Springen erreichten die Springer, größtenteils vom WSV 08 Lauscha Weiten bis zu 28 Metern.

Am Ende siegten Lukas Wagner vor Oliver Reck und Sebastian Köhler. Erster und letzterer wurden am Nachmittag auch offiziell an die Sportschule nach Oberhof verabschiedet.

Die Preise überreichten die aktuelle und ehemalige Glasprinzessinnen Lauscha hatte somit mit geeinten Kräften die Aufgabe erfüllt.

Nach einmal "Einseifen" hatte sich Moderator Scholle den Ehrenpreis, einen gläsernen Skispringer, ebenfalls verdient.

Text und Bilder: T. Rosenbaum
mehr Bilder auf www.herrnhaus.de